Unterstützer


Ich bedanke mich bei den folgenden Unterstützern ganz, ganz herzlich:

Die ISVK unterstützt mich – und ich die ISVK.

Wenn du zahlreiche Präventionsprojekte in ganz Deutschland unterstützen möchtest, lege ich dir die ISVK ans Herz. Werde Mitglied der ISVK (kostet dich nur 20,- € im Jahr!)


Die Bäckerei Steiskal unterstützte mich bereits 2012 sehr großzügig.

Ich bin Ihr dankbar für die erneute Hilfe.
Steiskal übernimmt ganz bewusst Verantwortung in der Region.


Sven Fiedler gab nicht nur Geld – sondern auch Zuversicht. Vielen Dank dafür!

Wenn du ein solch großes Vorhaben wie das Schmetterlkind-Projekt auf die Beine stellen willst, hast du enorm viele Probleme und Hindernisse zu überwinden.

Herr Fiedler rief mich an und teilte seine Begeisterung mit mir. DAS gab mir im entscheidenden Moment viel Kraft und Zuversicht und führte letztlich zum Abschluss der Vorbereitungen, die zu der Zeit ins Stocken geraten waren.


Der Förde Sparkasse danke ich für ihre sehr schnelle Unterstützung. Ein Wort, eine Überweisung, fertig.

So stelle ich mir Förderung der Menschen in der Region vor. Ganz klasse! Und: vielen, herzlichen Dank!


Auf Henry Kruse stieß ich durch den Begriff „Sicherheit“.

Ich hatte die Firmengeschichte in den vergangenen Jahren verfolgt und fand das „konsequente Machen“ faszinierend. Auch Henry Kruse unterstützt mein Ziel, Kinder und Jugendliche selbstsicher zu machen. Übrigens: einer der fünf Bäume steht bei Neumünster – ganz in der Nähe von Henry Kruse…


Andreas Pacht versteht viel von Geld – sehr viel sogar.

Er fällt auf in Kiel, weil vor seinem schlichten Geschäft seit Jahren rote Sportwagen stehen. Diese richtig seltenen, richtig teuren. Klingt nicht gerade sympathisch? Falsch. Andreas Pacht ist bodenständig und versteht einfach sein Handwerk. Ich werde mit ihm ein „Special“ über das Thema Geld und Wohlstand für Kinder und Jugendliche machen. Ich freue mich drauf und sage auch ihm: herzlichen Dank für die Unterstützung!


Christiane Kortüm ist nicht „nur“ Inhaberin der Apotheke 403 in meinem Stadtteil, sondern auch Tauchlehrerin, die sich seit vielen Jahren kenne.

Zwar teilt sie meine Begeisterung für das Apnoetauchen überhaupt nicht (Zitat von ihr: „Apnoetauchen ist die Lust am Ertrinken“…), ich habe beim Gerätetauchen jedoch viel von ihr gelernt. Vor allem engagiert sie sich seit vielen Jahren in der Ausbildung von jungen Taucherinnen und Tauchern. Das stärkt Selbstsicherheit und passt deshalb richtig gut zu diesem Projekt.
Ich danke ihr für die tolle Unterstützung!


Der Verein „Provinzialer helfen e.V.“ übernimmt soziale Verantwortung.

Die Realisierung der Aktion war nur mit Unterstützung von Menschen möglich, die soziale Verantwortung übernehmen. „Provinzialer helfen e.V.“ gehört definitiv dazu!

Herzlichen Dank für das Vertrauen!


Und natürlich Jan Jäger,

der mein Projekt unterstützte, als Energie von außen nicht nur gut tat, sondern die entscheidende Power gibt, um ein großes Ziel zu erreichen. Vielen Dank auch dir, Jan!! Weshalb das so wichtig war, erzähle ich hier >>>


Wenn auch du das Schmetterlkind-Projekt unterstützten möchtest, schreibe uns doch einfach an: sicher@orka-pohl.com