Schirmherr

Andreas Breitner, Direktor des Verbands der norddeutschen Wohnungsunternehmen e. V., 29. Januar 2018; © Dörthe Hagenguth, www.doerthehagenguth.de

„Wir leben in sorgenerfüllten Zeiten: digitaler Wandel, knapper Wohnraum, Euro-Krise. Wo ist die Verlässlichkeit von einst geblieben?

Menschen reagieren darauf mit Unsicherheit. In diesem Klima wird es wichtiger denn je, Vertrauen und Zuversicht zu wecken.

Oliver Pohl gelingt es mit seinem Schmetterlkind-Projekt, diese positive Sicht auf das Leben zu entfalten. Seit 25 Jahren unterstützt er Kinder und Jugendliche dabei, Selbstsicherheit zu erlangen, Neues zu wagen und über sich selbst hinaus zu wachsen.

Er zeigt ihnen, dass Lebenswege positiv verändert werden können, auch wenn mal etwas schief gehen sollte. Mit Hilfe von fünf Bäumen, die er vor sechs Jahren während eines langen Laufes gepflanzt hatte, erzählt er die Geschichte vom Wachsen und Reifen – und von der Verwandlung. Für jede große Aufgabe des Lebens pflanzte er einen Baum.

Ich unterstütze dieses Engagement und habe die Schirmherrschaft für dieses Projekt sehr gern übernommen.

Ich freue mich außerordentlich über selbstsichere, junge Menschen, die sich den Aufgaben der Zukunft stellen.“

Andreas Breitner